BDA-Montagsgespräch: Kalk im Dialog

Das Kölner BDA-Montagsgespräch widmet seine nächste Diskussionsrunde dem Stadtteil Köln-Kalk. Mit steigendem Zuwachs an Bewohnern, einem wachsenden Büroraumangebot und einigen Einzelprojekten wie beispielsweise der Halle Kalk der städtischen Bühnen, dem Polizeipräsidium oder einer Außenstelle des Museum Ludwig verändert sich dieser Stadtteil zunehmend.

Diese derzeitigen Veränderungen fordern einen Handlungs- und damit verbunden einen Steuerungsbedarf. In Teilen profitierten einzelne Stadtteile im Bezirk von dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ als Planung „top-down“. In Teilen wird ein solcher Bedarf „bottom-up“ gedeckt durch das private Engagement von Vereinen, Händlern, Kulturschaffenden und Bürgern. Dabei gelingt es nicht immer, alle Quartiere einzubinden und aktiv die Problemzonen zu erkennen – so geschehen mit dem Kalker Norden. Hier hat die Montag Stiftung Urbane Räume das Projekt KALKschmiede* ins Leben gerufen und sich diesem vernachlässigten Gebiet gewidmet. Gleichzeitig ist dabei ein Plattform enstanden, die den Dialog und ein gemeinsames Handeln mit allen Beteilgten in Kalk unterstützt und fördert.

Zum BDA Montagsgespräch sind unterschiedliche Akteure eingeladen, die Möglichkeiten und Chancen einer integrierten langfristigen Planung im Quartier zu diskutieren.

Kurzvorträge:

  • Markus Thiele (Bezirksbürgermeister Köln-Kalk, GAG Vorstandsbüro) gibt eine kurze Einführung zu den Potenzialen und Herausforderungen des Bezirkes Kalk im rechtsrheinischen Kontext
  • Frauke Burgdorff (Vorstand Montag Stiftung Urbane Räume) stellt das Projekt KALKschmiede vor und berichtet von dem bereits bestehenden Dialog im Quartier
  • Gaby Schulten (Vorstand Ölberg eG) berichtet von ihren langjährigen Erfahrungen aus dem Stadtteil Ölberg in Wuppertal und davon, Private zu aktivieren, wenn der Kommune die Mittel fehlen
  • Mustafa Tazeglu (Urban Rhizome) beschreibt Handlungsstrategien für nachhaltige Stadtteilentwicklung und modellhaft von dem gelungenen Imagewandel durch erfolgreiche Aktionen in Duisburg-Marxloh

Die anschließende Diskussion mit den Referenten und Publikum wird moderiert von Regina Stottrop (Workshop „Rechtsrheinische Perspektiven“) und Bernd Streitberger (Dezernent für Planen und Bauen der Stadt Köln). Zur Begrüßung spricht Aysin Ipekci (BDA Köln).

Termin: Montag, 30. Mai 2011, 19.30 Uhr
Ort: Domforum, Domkloster 3 , 50667 Köln

Zum Thema:

www.bda-koeln.de

Henrik Link zur Veranstaltung
http://www.google.com/calendar/event?action=TEMPLATE&text=BDA-Montagsgespräch:%20Kalk%20im%20Dialog&dates=20110530T193000Z/20110530T193000Z&details=Das%20Kölner%20BDA-Montagsgespräch%20widmet%20seine%20nächste%20Diskussionsrunde%20dem%20Stadtteil%20Köln-Kalk.%20Mit%20steigendem%20Zuwachs%20an%20Bewohnern,%20einem%20wachsenden%20Büroraumangebot%20und%20einigen%20Einzelprojekten%20wie%20beispielsweise%20der%20Halle%20Kalk%20der%20städtischen%20Bühnen,%20dem%20Polizeipräsidium%20oder%20einer%20Außenstelle%20des%20Museum%20Ludwig%20verändert%20sich%20dieser%20Stadtteil%20zunehmend.%20Diese%20derzeitigen%20Veränderungen%20fordern%20einen%20Handlungs-%20und%20damit%20verbunden%20einen%20Steuerungsbedarf.%20In%20Teilen%20%5B…%5D&sprop=Kalkpost